Moving target digitalisation: re-thinking global exchange in higher education

Konferenz-Logo movingtarget2020

Internationale Digitalisierungskonferenz im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft

Am 5. und 6. Oktober 2020 lud der DAAD zur virtuellen Konferenz "Moving target digitalisation: re-thinking global exchange in higher education" ein. Im Fokus stand die Internationalisierung der Hochschulbildung im digitalen Wandel. Vielen Dank an alle Gäste, BeiträgerInnen und TeilnehmerInnen für zwei Tage inspirierenden Austauschs!  

Dr. Rüland am Redner-Pult

Anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft wurde gemeinsam mit internationalen ExpterInnen globaler Austausch im Zeichen des digitalen Wandels neu gedacht. Es wurde diskutiert, wie Exzellenz, Vielfalt und Teilhabe in der Hochschulbildung gesichert, wie die Attraktivität des Europäischen Hochschulraums gestärkt und Europas Zukunft gemeinsam gestaltet werden kann. 

Der gibt einen tollen Eindruck von der hybriden Veranstaltung.

Paneldiskussion mit VertreterInnen von BMBF, Universität Potsdam und DAAD

Welche Ziele können in der Internationalisierung der Hochschulbildung neu gesetzt und welche Wege können in den Bereichen Zusammenarbeit, Mobilität und Wissenstransfer dank digitaler Formate eröffnet werden? Das gibt einen Überblick über die vielfältigen Perspektiven, die bei der #movingtarget2020 präsentiert und diskutiert wurden.

Fünf Dimensionen von Internationalisierung wurden auf der virtuellen Konferenz hinsichtlich ihrer digitalen Transformation besonders beleuchtet:

Icons
  1.  Kollaboration digital: Kooperationen und Partnerschaften
  2.  Austausch und Mobilität: physisch – blended – virtuell
  3.  Digitale Verwaltung und Transfer von Studierendendaten: Daten-Ökosysteme und Datensouveränität
  4.  Attraktivität der Hochschulen in der globalen Wissensgesellschaft
  5.  Wissenstransfer, ‘Third Mission’ und Offene Bildungspraxis

Die hybride Veranstaltung spielte sich zum Teil auf dem Campus Griebnitzsee der Universität Potsdam ab. Hier wurden in einer Studiolösung in Hörsaal 05 ausgewählte Keynotes und Podiumsdiskussionen gehalten sowie die Gesamtveranstaltung von den Konferenz-Moderatorinnen begleitet. 

PStS Dr. Meister (BMBF) im Interview

Den virtuellen Teilnehmenden bot die #movingtarget2020 vielfältige Möglichkeiten des Austauschs über die Konferenzplattform. Im Livestream gaben Vorträge und Diskussionen Einblick in den aktuellen Digitalisierungsdiskurs. In separaten Live-Workshops konnten sie neue Ansätzen diskutieren und sich mit ExpertInnen zu zukunftweisenden Lösungen austauschen.

Keynote Prof. Dr. Hölzle (Universität Potsdam)

Der aufgezeichnete Livestream mit Keynotes und Paneldiskussionen ist noch bis zum 23.10. auf der Konferenzplattform vefügbar. Ebenso sind vorproduzierte Videos und Konferenzposter weiterhin abrufbar, die internationale Beispiele guter Praxis vorstellen und zur Kontaktaufnahme mit den BeiträgerInnen einladen.  

Die Konferenz richtete sich an internationale VertreterInnen aus Hochschulen und Wissenschaftsorganisationen, Partner Europäischer Universitätsallianzen ("Europäische Hochschulen"), Studierende und politische EntscheidungsträgerInnen. Konferenzsprachen waren Deutsch und Englisch.

Die zahlreichen Einreichungen von Vorschlägen für Beiträge zum Konferenzprogramm waren eine besondere Freude, auch wenn es die Auswahl schwer machte. Hier können Sie den  (in englischer Sprache) noch einsehen. 

Folgen Sie uns auch auf Twitter für regelmäßige Updates zur #movingtarget2020 und zu #DAADdigital.

Link zum  

.